“Port im Sturm” – Eine Installation von Mara Marxt Lewis und Tyler Lewis

10.8.2018-30.9.2018

Vernissage: 10.8.2018, 19:30

Wir leben, so heißt es oft, in stürmischen Zeiten. Politische, gesellschaftliche, ökologische Entwicklungen lösen heute bei vielen Menschen Ängste aus, lassen das Gefühl der Bedrohung des Eigenen entstehen, führen zu Ressentiments und Abgrenzung, vor allem aber auch zu Überforderung.

So brauchen wir immer wieder einen Rückzugsort, einen Ort der Entspannung, einen Ort zum langsamen Ausatmen, einen Ort, der uns ruhen lässt, an dem wir uns sicher und aufgehoben fühlen. Wo aber finden wir solche Orte? Wie könnten diese aussehen? Was bedeuten Rückzug, Ruhe, Sicherheit eigentlich?

Diesen Fragen geht das Künstlerinnenehepaar Mara Marxt Lewis und Tyler Lewis in ihrer  Intervention im Lendhafen nach. In einem multimedialen Zugang setzen sie sich mit Symbolen für Rückzug, Ruhe und Sicherheit im Lendhafen als sozialem Raum auseinander und greifen damit eines der Hauptthemen ihrer Arbeit auf, nämlich das Verhältnis zwischen Mensch und seiner politischen, gesellschaftlichen, ökologischen Umgebung.

www.marxtlewis.com