‘THE FIRST THING I DID THIS SUMMER’

Selbstportrait, Sasha Kurmaz
Selbstportrait, Sasha Kurmaz

Eine temporäre Installation von Sasha Kurmaz

Ausstellungsdauer
24. Juni bis 05. August 2016

"THE FIRST THING I DID THIS SUMMER" im Lendhafen ; Sasha Kurmaz, Foto: Gerhard Maurer
Foto: Gerhard Maurer

Eine Installation des ukrainischen Künstlers Sasha Kurmaz im Lendhafen Klagenfurt.

Am Freitag dem 24.Juni.2016 wurde der Lendhafen zum Kunstraum des ukrainischen Künstlers Sasha Kurmaz. Nach einer kurzen Begegnung in Klagenfurt dieses Frühjahr hat der Künstler Sasha Kurmaz eigens für den Kunstraum Lendhafen eine temporäre Installation konzipiert, welche schließlich gemeinsam mit dem Verein lend|hauer verwirklicht wurde.

Er zeichnet sich als interdisziplinärer Künstler und Fotograf durch seine Offenheit und Experimentierfreudigkeit aus. In seinen Werken beschäftigt er sich stets mit verschiedenen Medien und testet diese auf ihre Grenzen aus.

So entstand auch die Idee einen Kleinlastwagen am Heck stehend gegen den Himmel fahren zu lassen. Diese Arbeit stellt einerseits einen Bezug zu anderen Städten und Kunstwerken her, andererseits steht er aber als temporäres Kunstwerk für sich selbst. Beklebt mit seinen eigenen Fotografien gewährt er Einblick in sein Schaffen und zeigt dieses anhand von Bildausschnitten aus seinen früheren künstlerischen Aktionen an verschiedenen Orten der Welt.

Er experimentiert hier mit unterschiedlichen Medien, rüttelt an unseren eingeübten Wahrnehmungsmustern, wechselt die Perspektive und lässt einen Kleinlastwagen die Kaimauern des Lendhafens Richtung Himmel fahren. Kurmaz bietet somit eine mehrschichtige Deutung und Ausdrucksform seiner Arbeit an.

So wird ein am Heck stehenden Kleinlastwagen zu einer temporären, öffentlichen Installation, gewissermaßen eine Ausstellungsfläche, die internationale Projekte dokumentiert. Gleichzeitig entsteht eine selbst-referentielle Installation, die eine eigene Erzähl-Logik kreiert.

Sasha_Kurmaz_Hacking Advertising_ 2010_1000.
Hacking Advertising, Sasha Kurmaz, 2010

Kurmaz sagt über seine Arbeiten “I’m trying to examine the structure of my own feelings, visible and invisible processes that occur in me, naked body, relationship between people, concept of “beauty” and “reality”, love and feelings – is a big part of my works.

 

Sasha_Kurmaz_2013_, look at me, 2_800.
look at me, Sasha Kurmaz, 2013

Seine mehrfach prämierten sozialkritischen Arbeiten wurden europaweit ausgestellt (Gewinner des ARTE kreativ Award, Düsseldorf, 2015; Finalist der Pinchuk Kunstpreis, Kiew, Ukraine, 2013, uvm…) und sind nun auch in Klagenfurt, im Lendhafen zu sehen.

"THE FIRST THING I DID THIS SUMMER" im Lendhafen ; Sasha Kurmaz, Foto: Gerhard Maurer
Foto: Gerhard Maurer

http://sashakurmaz.com/

Related Posts