LENDLINKS

15 06 2013 | 16.00–22.00

LENDHAFEN–LENDKANAL–UNIVERSITÄT–LAKESIDE PARK
KLAGENFURT/CELOVEC

Eine Koproduktion des UNIKUM mit den LENDHAUERN und dem LAKESIDE SCIENCE & TECHNOLOGY PARK Klagenfurt/Celovec.

Foto: Johannes Puch

Schauplatz des Projektes ist der Klagenfurter Lendkanal und ein imaginärer Seitenarm, der die Lend mit dem ehemaligen Russenkanal (heute Kranzmayrstraße) und dem Lakeside Park verbindet. Beteiligt sind die kunstschaffenden »Anrainer« der Route, das sind u. a. die LENDHAUER, der DRAVA-VERLAG/ZALOŽBA, der SPZ, LENDBUCH, die KUNSTSPORTGRUPPE HOCHOBIR, die TALLTONES, das UNIKUM, die ALPEN-ADRIA-UNIVERSITÄT, der KUNSTRAUM und der LAKESIDE PARK. Dazu kommen KünstlerInnen, die entlang der Strecke bereits Spuren in Form bildnerischer Arbeiten hinterlassen haben, wie Bella Ban, Tomas Hoke, Jochen Traar, Hanno Kautz und anonyme Graffiti-Künstler sowie weitere, gezielt eingeladene MusikerInnen und Performer.

Ziel der Aktion ist die Vermittlung einer kreativen Aufbruchstimmung mittels künstlerischer Statements und Interventionen, die insgesamt einen Art Handlungsbogen ergeben und eine gemeinsame »Bewegung« zur Darstellung bringen. Bewegt wird aber auch das Publikum, indem es, begleitet von den AkteurInnen, von LINK zu LINK wandert und auf diese Weise ein auf den Kopf gestelltes »L« abschreitet. Ausgangspunkt ist der Lendhafen als Stützpunkt der LENDHAUER, Zielort der LAKESIDE PARK als regelmäßige Spielstätte des UNIKUM. Unterwegs erwartet das Publikum ein Potpourri künstlerischer Beiträge, die sich kritisch mit der Geschichte und der Uferlandschaft des Lendkanals auseinandersetzen, aber auch als Anstöße zum kulturellen Dialog und des Zusammenrückens der Kunstschaffenden für einen kulturpolitischen Aufbruch in Klagenfurt verstanden werden können.
Als dramaturgische Klammer dient ein Musikstück in mehreren Sätzen, die – teils komponiert, teils improvisiert – an verschiedenen Stationen aufgeführt werden und mit einem TROCKENDOCK-Konzert enden. Zu diesem Zweck soll eine schwimmende Bühne eingesetzt werden, die das Publikum während der Aktion »begleitet«. Weitere Elemente sind Textinstallationen an den Lendbrücken einschließlich eines künstlerischen Wegeleitsystems, szenische Einschübe, Filmprojektionen, akrobatische Einlagen und diverse Objektinstallationen. Als Symbol der Gemeinsamkeit dient ein Mannschaftsboot, das sowohl zu Wasser als zu Land zum Einsatz kommt.

Foto: Johannes Puch

Weglänge: 3 km

Anforderungen: Gutes Schuhwerk, Regenschutz, Trinkwasser und Wegzehrung

Unkostenbeitrag: Berufstätige 10,– | StudentInnen, SchülerInnen, Erwerbslose 5,–

Einkehrmöglichkeiten: LC, Gasthaus Vrabac, Tellerrand Lakeside Park

WICHTIGER HINWEIS: aus Gründen der Sicherheit und Dramaturgie wird das Publikum gebeten, KEINE FAHRRÄDER mitzunehmen.

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Die Einhaltung der allgemeinen Verkehrsvorschriften wird vorausgesetzt.

KOSTENLOSER SHUTTLEBUS Lakeside Park – Lendhafen – Heiligengeistplatz ab ca. 21.00